Lerntechnik: Wann lernen Sie am Besten?

Ich möchte mich lernend verändern.
Ich möchte gerne etwas weniger blöd sterben als ich geboren bin.
André Heller (*1946), östr. Literat u. Unterhaltungskünstler

Haben Sie sich einmal überlegt, wann Sie am Besten lernen?
Anders gefragt: Wann fällt es Ihnen am Leichtesten? Denken Sie einmal nach.

Müssen Sie in Bewegung sein? Oder eher ruhig sitzen? In der Gruppe darüber sprechen? Wollen Sie es sehen? Als Beschreibung, als Zeichnung oder „live“?

Hören Sie lieber zu? Wollen Sie es selbst machen? Nach einer Einführung / Erklärung, oder erst mal ausprobieren?

Und zu welchen Zeiten? Sind Sie morgens auf Draht? Oder stehen Sie dann eher auf der langen Leitung? Drehen Sie erst mittags oder nachmittags auf? Oder sogar erst am Abend? Sind Sie eine Nachtkatze?

Wer sich einmal in Ruhe damit auseinandersetzt, der kann immense Aha-Erlebnisse bekommen. Und am Ende zu der Überzeugung gelangen, doch ein guter Lerner zu sein; es war oft nur die falsche Technik, die falsche Methode, bzw. ein unglückliches Vorgehen.

Wenn Sie ihrem persönlichen Lernstil folgen, fällt ihnen das Lernen immer am einfachsten. Und dann motiviert es auch, weil Sie schnelle Erfolgserlebnisse haben. Das Gleiche gilt auch umgekehrt: Wer gegen seinen Lernstil anlernt, wird sehr oft Schwierigkeiten haben. Und schnell die Lust verlieren.