Zur Anmeldung
Hinweis: Die Daten werden verschlüsselt übertragen.

In der Regel haben Sie einen Anspruch, wenn Sie als Arbeitsloser gemeldet sind und Arbeitslosengeld (nicht Hartz IV) beziehen. Ihr Berater beim Arbeitsamt hilft Ihnen ebenfalls weiter.

Sollten Sie keinen Anspruch auf einen Vermittlungsschein besitzen oder zur Zeit noch erwerbstätig sein bezahlen Sie eine Gebühr in Höhe von 2.000 Euro.
Aber nur, wenn wir Sie vermitteln. Für mindestens 15 Stunden/Woche. Und auch dann brauchen Sie nicht die volle Summe auf einmal zu zahlen; ihr neuer Arbeitgeber zieht ihnen fünf Monate je 400 Euro vom Entgelt ab. Und diese Abzüge (als Provision für die Vermittlung) können Sie anschließend von der Steuer absetzen.

*1: Wussten Sie, dass Sie auch als Arbeitsloser nebenberuflich tätig sein können?
Mehr Info